Stimmstörung


Stimmstörungen:

  • Funktionell: Stimmstörungen gehen meistens mit einer Atemstörung einher. Sie treten insbesondere bei Sprecherberufen (z.B. Erzieher/ Lehrer) oder bei Kindern die schnell und häufig schreien auf. Die Stimme hat dann zumeist keine Kraft und klingt heißer, gepresst etc. und es bedeutet für den betroffenen Menschen eine sehr hohe Anstrengung über längere Zeit und/ oder in lauter Umgebung seine Stimme zu nutzen.
  • Organisch: Stimmstörungen können jedoch auch nach Operationen auftreten. Hier kann es zu einer Stimmbandlähmung gekommen sein, in Form einer Nervenläison oder eine Läsion der Stimmlippe.

Nach einer Kehlkopfentfernung muss die Stimme wieder neu erlernt werden. Dies wird dann mit Hilfe von der Speiseröhre, Prothesen oder elektronischen Sprechhilfen gemacht.

Stimmstoerung